You are here

Content

Die Brücke zwischen Schule und Studium –
Ein freiwilliges Jahr am NIhK

Viele frisch gebackene Abiturientinnen und Abiturienten haben nur vage Vorstellungen, welches Studium sie wählen sollten oder welchen Beruf sie erlernen möchten, auch weil es für sie nicht einfach ist, einen authentischen Einblick in die konkreten Arbeitsabläufe der unterschiedlichen beruflichen Tätigkeiten zu erhalten.

Vor diesem Hintergrund bietet ein Praktikum am NIhK die Möglichkeit, eigene Erfahrungen in der Forschung und den damit verbundenen unterschiedlichen Arbeitsmethoden zu machen und sich dabei darüber klar zu werden, ob sie oder er tatsächlich eine entsprechende Ausbildung bzw. ein Studium beginnen möchten. Weitere Informationen finden Sie hier.

Das NIhK bietet bereits seit Jahren die Möglichkeit an, im Rahmen des freiwilligen Jahres Erfahrungen in der archäologischen Restaurierungswerkstatt oder im Arbeitsbereich Ausgrabungstechnik zu sammeln und einen Einblick in die jeweilige Berufspraxis zu erhalten.

Das in diesen Fachgebieten absolvierte freiwillige Jahr am NIhK kann von den jeweiligen Hochschulen als Vorpraktikum anerkannt werden. Damit können sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die erforderlichen Qualifikationen erarbeiten, die sie benötigen, um ein entsprechendes Studium aufzunehmen.

Das Freiwillige Jahr in der Denkmalpflege (FSJ) wird vom NIhK gemeinsam mit den Internationalen Jugendgemeinschaftsdiensten (ijgd) organisiert, die regelmäßig für die Freiwilligendienstleistenden thematisch breit gefächerte Seminare anbieten.

    Freiwilliges Jahr am NIhKFreiwilliges Jahr am NIhK