Langjährige Mitarbeiterin des NIhK verabschiedet sich in den Ruhestand!

Am Dienstag, den 27. April, wurde Margarete Janssen von der Belegschaft des NIhK verabschiedet, da sie sich nach einer Tätigkeit von mehr als 44 Jahren im Sekretariat des Instituts entschieden hatte, in den Ruhestand zu gehen. In einer kleinen Feierstunde, die den Corona-Regeln konform unter freiem Himmel vor dem Institut stattfand, bedankten sich die Institutsleitung und der Personalrat für ihre stets zuverlässige Mitarbeit. Sie erinnerten daran, dass Frau Janssen mit allen, die Forschungen des NIhK prägenden Persönlichkeiten zusammengearbeitet hat und als Schreibkraft die gesamte Entwicklung vom stenographisch festgehaltenen Diktat der 1970er-Jahre bis hin zu den Computerprogrammen mit automatischer Textkorrektur erlebt und in der Praxis umgesetzt hat.

Viele Jahre lang war es Frau Janssen, die nahezu alle Texte, die das Haus in Form von Anträgen, Gutachten, Stellungnahmen oder wissenschaftlichen Abhandlungen verließen, nach unterschiedlichen Vorlagen abgeschrieben hat. So verwundert es nicht, dass sich die wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des NIhK in ihren Publikationen immer wieder bei ihr für das sorgfältige Schreiben ihrer Texte bedankten.

In den vergangenen Jahren waren die soliden Kenntnisse von Frau Janssen in der deutschen Rechtschreibung genauso wie ihre Genauigkeit ständig gefragt, um Schreibfehler, falsche Verweise oder fehlende Literaturangaben aufzuspüren. Es war einer ihrer Verdienste, dass kaum ein in den von ihr durchgesehenen Texten verborgener Tippfehler eine Chance hatte, gedruckt zu werden. Ganz besonders hervorzuheben ist auch das Engagement von Frau Janssen für das Berichtsheft des Marschenrats, an dessen redaktioneller Vorbereitung sie mehr als 10 Jahre lang maßgeblich beteiligt war.

Genauso wichtig ist der Einsatz von Frau Janssen für die Bibliothek, für die sie viele Jahre Literaturtitel in den GBV eingegeben hat und sich damit um die Nutzbarkeit der Bibliothek des NIhK verdient gemacht hat.  

Für den Ruhestand wünschen wir Frau Janssen alles Gute!