Ausgrabungen zu jeder Jahreszeit

Im Projekt „Relikte im Moor“ wird neben den jungsteinzeitlichen Großsteingräbern auch nach Siedlungsbereichen geforscht, um die Lebensweise der einstigen Trichterbecherkultur nachvollziehen zu können. Bei Bohrungen im Gelände konnten mehrere vielversprechende Stellen lokalisiert werden, worauf Anfang Februar bei eisigem Wetter im Rahmen einer einwöchigen Kampagne das Gebiet westlich von Ahlen-Falkenberg, CUX genauer untersucht wurde. Mit einem Minibagger gelang es trotz des Bodenfrostes einzelne Flächen zu öffnen, archäologisch auszugraben und zu dokumentieren. Dabei wurde in einem Schnitt eine Steinansammlung entdeckt, welche Ende April vollständig freigelegt werden soll. Das Arbeiten bei Frost und Kälte, Wind und Wetter gehört auch bei Forschungseinrichtungen zum Alltag, da jedem Projekt ein Förderungszeitraum gesetzt ist.