Alles reiht sich ein

Auch im Projekt "Relikte im Moor" geht es nun endlich mit den Ausgrabungen und Bohrungen weiter. In diesem Sommer stehen mehrere aufgereihte Megalithgräber im Fokus, deren Decksteine z.T. nur wenige Zentimeter aus dem Moor herausragen. Um den architektonischen Aufbau erkennen zu können und somit Vergleiche zu den anderen Gräbern der Region anstellen zu können, werden die Gräber aufgedeckt und dokumentiert. Das Ausgraben der Kammern steht nicht an. Weiterhin werden weitere Bohrungen angelegt um die Daten für die Rekonstruktion der Paläolandschaft zu verdichten. Weitere Neuigkeiten und Informationen von der Grabung sind auf unserem Blog zu finden.