Sie befinden sich hier

Inhalt

WASA

Bohrung im Watt vor Norderney (Foto: S. Wolters)

The Wadden Sea archive of landscape evolution, climate change and settlement history: exploration – analysis – predictive modelling (WASA)

Das Projekt WASA (Wattenmeer Archiv) steht unter der Leitung und Koordination des Niedersächsischen Instituts für historische Küstenforschung.

Projektpartner sind das Institut Senckenberg am Meer (SaM), der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz, Forschungsstelle Küste (NLWKN-FSK) und die Universität Bremen (Institut für Geographie).

Das interdisziplinäre Projekt vereint das Know-How von Arbeitsgruppen aus der Sedimentologie, Geophysik, Geochemie, Paläobiologie, Archäologie und Offshore-Ingenieurwesen zu einem Multi-Proxy Ansatz. Im Fokus von WASA steht dabei die Analyse mariner Sedimentarchive, um Paläolandschaften seit dem letzten Glazial zu rekonstruieren. Diese liefern die Grundlage zur Ausweisung von potentiellen archäologischen Siedlungsgebieten.

Das heutige Gebiet der Nordseeküste hat in Folge der Temperaturerhöhung am Ende der letzten Kaltzeit und dem daraus resultierenden Meeresspiegelanstieg verschiedene Stadien der Küstenentwicklung durchlaufen. Torfe unmittelbar auf dem pleistozänen Sanden liegend oder im Küstensedimentkörper eingeschaltet sind die Relikte weiter Küstenmoorlandschaften. Sie wechseln ab mit Sedimenten ruhiger Küstenbereiche und höher dynamischen Wattablagerungen sowie Rinnensedimenten. Dieser Wechsel in der Sedimentabfolge spiegelt eine wiederholte Verlagerung der Küstenlinien sowohl landwärts als auch seewärts wieder, die mehrere Kilometer betragen kann. Der Lebensraum für Mensch und  Tier wurde dabei durch Sedimente überdeckt, in denen die Spuren des „ertrunkenen“ Lebens über Jahrtausende erhalten geblieben sein können. Zahlreiche archäologische Funde belegen zudem, dass die Gebiete in prähistorischer Zeit vom Mensch besiedelt waren. Das Niedersächsische Wattenmeer stellt daher ein einzigartiges Archiv der Umwelt- und Kulturgeschichte dar. An dieser Stelle setzt das Projekt WASA an, denn dieses Archiv erlaubt es unter Einsatz des breiten Methodenkanons aus den Geo- und Biowissenschaften sowie der Archäologie, die postglaziale Landschafts- und Vegetationsgeschichte, sedimentäre Prozesse wie auch die Meeresspiegelentwicklung und klimatische Veränderungen zu rekonstruieren.

Im Rahmen des Projektes sind 120 Bohrungen mit bis zu 6 m Länge im Watt und im Küstenvorfeld der Ostfriesischen Inseln Norderney und Spiekeroog geplant. Parallel wird eine hydroakustische Erkundung der Gebiete erfolgen, um weitere, flächendeckende Informationen über den Untergrund zu erhalten. Nach der Analyse der Ergebnisse werden die gewonnen Daten mittels von Geoinformationssystemen zusammengefasst und auf die Fläche bezogen ausgewertet, um Karten der Paläolandschaften zu rekonstruieren und potentielle archäologische Siedlungsgebiete auszuweisen.

Finanzierung:
Das Projekt wird mit insgesamt 1,8 Millionen Euro aus den Mitteln des Niedersächsischen Vorab durch das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur und die Volkswagen-Stiftung gefördert.
Das Projekt startete im Mai 2016 und dauert bis Dezember 2019.


Projektbeteiligte

NIHK
Dr. Felix Bittmann (Leiter und Sprecher des Projektes)
Dr. Katharina Blume
Dr. Friederike Bungenstock
Dr. Dirk Enters
Dr. Andreas Hüser
Dr. Martina Karle
MSc Juliane Scheder
Dr. Annette Siegmüller
Dr. Frank Schlütz

SaM
Dr. Alexander Bartholomä
MSc Ruggero Capperucci
Dr. Kristin Haynert
Dr. Achim Wehrmann

NLWKN
Dr. Andreas Wurpts
Dr. Francesco Mascioli
MSc Tina Kunde

Universität Bremen
MSc Kim Peis
Prof. Dr. Bernd Zolitschka

    

 

 

Transport des Bohrteams und des Equipment für eine Bohrung auf dem Hohen Riff, südlich von Norderney (Foto: F. Bungenstock)

 

 

 

 

 

 

 

Bohrung von Bord der Burchana (Foto: R. Capperucci)

 

 

  

 

Geöffneter Kern mit einem erosiven Kontakt zwischen dunklem Torf und grauen, marinen Sedimenten. Die fingerförmigen Vertiefungen sind verfüllte Gänge von Bohrmuscheln. (Foto: D. Enters)

 

 

 

    WASA - The Wadden Sea archive of landscape evolutionWASA - The Wadden Sea archive of landscape evolution