Sie befinden sich hier

Inhalt

Der eisenzeitliche Zentralplatz von Sievern, Ldkr. Cuxhaven

Zeichnung der archäologischen Denkmäler Sievern und Holßel im Ldkr. Cuxhaven nach M. Mushard, Palaeogentilismus Bremensis (um 1750)

Schon seit langer Zeit ist bekannt, dass der Raum Sievern, Ldkr. Cuxhaven, wäh­rend des 1. Jt. n. Chr. eine besondere Bedeutung im Machtgefüge des Elb-Weser-Gebietes besessen hat. Im Mittelpunkt stehen dabei die Ringwallanlagen „Heidenschanze“ und „Heiden­stadt“ und in ihrem Umfeld geborgene Goldbrakteaten, die als Hinweise auf eine zen­trale Funktion des Gebietes gewertet werden. Im Rahmen des von der DFG und dem Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK) geförderten Projektes wird das Ziel verfolgt, die innere Struktur und die Ausdehnung der unter­schiedlichen Bestand­teile dieses Zen­trums zu rekonstruieren und seine Bedeutung vor dem Hintergrund der überregionalen Forschungen an „Central Places“ des 1. Jahrtausends n. Chr. einzuordnen. An den vom NIhK getragenen Forschungen sind das Institut für Geowissenschaften der (IfG) der Universität Kiel und die Archäo­lo­gische Denkmalpflege des Landkreises Cuxhaven beteiligt.  Die im Rahmen des Projektes beschäftige wissenschaftliche Mitarbeiterin, Iris Aufderhaar, M.A., hat die Ergebnisse des Projektes und ihrer kulturwissenschaftlichen Analysen an der Universität Münster erfolgreich verteidigt. Die Veröffentlichung der Arbeit befindet sich in Vorbereitung. Weitere Informationen finden Sie hier

    

 

 

Sievern-Langenacker. Bei Ausgrabungsarbeiten im Bereich des Übergangs der Geest zum Sietland wurden Spuren und Überreste einer Siedlung der Römischen Kaiserzeit entdeckt (Foto: D. Dallaserra, NIhK).

 

 

 

Sievern. Goldbrakteatenfunde, 1999 bei Oberflächenprospektionen geborgen
(Foto: R. Kiepe, NIhK).

 

Literatur

Weihrauch, C., Brandt, I., u. Opp, C. 2017: Die archäologische Aussagekraft von Phosphatprospektionen auf gedüngten landwirtschaftlichen Nutzflächen – eine Fallstudie im Gebiet Sievern (Ldkr. Cuxhaven). Archäologische Informationen 40, 2017, 1-12

Aufderhaar, I., 2015: Der Raum Sievern und das Land Wursten –  Zur Entwicklung und Bedeutung einer Region mit zentralörtlichen Merkmalen im westlichen Elbe-Weser-Dreieck. Siedlungs- und Küstenforschung im südlichen Nordseegebiet 38.

Aufderhaar, I., Bittmann, F., Brandt, I., Jöns, H., Klein, C., Schön, M. D., Stümpel, H., Wolters, S., u. Zimmermann, W. H. 2011: Neue Forschungen am Zentralplatz von Sievern, Ldkr. Cuxhaven. Germania, 87/2009, 173–220.

Aufderhaar, I., Brandt, I. 2011: Herrschaft am Knotenpunkt. Die Verkehrsanbindungen der Region Sievern, Ldkr. Cuxhaven, während des frühen 1. Jahrtausends n. Chr. Archäologie in Niedersachsen 14, 50-54.

 

    Sievern - Zentralplatz im Elbe-Weser DreieckCentral place Sievern